Mitglied des Deutschen Bundestages

Melanie Wegling

Lerne mich kennen

Hallo, ich bin Melanie Wegling. 2021 habe ich in meinem Heimatkreis Groß-Gerau das Direktmandat für den Bundestag gewonnen. Mein Weg in den Bundestag führte über die Kommunalpolitik. Schon früh habe ich mich für Politik interessiert. Für starke und gut finanzierte Kommunen zu sorgen, allen Menschen gleiche Chancen im Leben zu bieten, unser Miteinander sozial gerecht zu gestalten und Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen umzusetzen – das sind die übergeordneten Ziele, für die ich mich einsetze.

Persönliches

Ich bin 1990 in Mainz geboren und in Ginsheim-Gustavsburg aufgewachsen. Mit meinem Mann und meinen zwei Kindern wohne ich auch heute noch hier. Die Stadt im Nordwesten meines Wahlkreises bietet uns die perfekte Mischung aus ländlichem Idyll und urbaner Vorstadt.

Wenn ich nicht in Berlin oder bei Terminen im Wahlkreis unterwegs bin, laufe ich gerne mit der Familie am Altrhein entlang, gehe wandern, baue mein eigenes Gemüse an oder spiele Ukulele.

Vita

Mein WEG in den Bundestag

Schon früh habe ich mich für Politik interessiert. An meiner Kinderzimmertür hing das Plakat „Wie werde ich Bundeskanzlerin?“ Auch wenn ich es damals eher im Spaß aufgehängt habe, könnte das Plakat rückblickend doch mein erster Meilenstein im politischen Werdegang sein.

So ganz selbstverständlich war mein Weg in die Politik aber nicht. Ich komme aus einer klassischen Handwerkerfamilie. Meine Eltern führen einen Dachdecker-Betrieb. Und na klar: Auch mein erster Berufswunsch war Dachdeckerin. Studiert hatte in meiner Familie bisher keine:r.

Als ich mich für das Studium der Politikwissenschaften und Sinologie in Frankfurt entschied, ging ich meinem frühen Interesse an der chinesischen Kultur nach. Schon als kleines Kind hat sie mich fasziniert. Ich lernte Chinesisch und studierte und arbeitete eine Zeit lang in Peking.

In die Politik bin ich über die Kommunalpolitik gekommen. Viele Jahre war ich Fraktionsvorsitzende in der Stadtverordnetenversammlung meiner Heimatstadt. In der Kommunalpolitik ist man nah dran an den alltäglichen Bedürfnissen und Herausforderungen der Menschen und ihres Zusammenlebens. Hier kann man viel bewegen, ob mehr Fahrradwege und Buslinien, bessere Ausstattung von Schulen und Kitas, eine gute Versorgung mit Hebammen und Hausärzten oder eine gute Infrastruktur für die Menschen vor Ort.

Doch viele Zukunftsfragen zur finanziellen Ausstattung der Kommunen, Klimapolitik und sozialer Gerechtigkeit werden in Berlin entschieden. Darum habe ich mich entschieden, 2021 für den Deutschen Bundestag zu kandidieren. Als direkt gewählte Abgeordnete vertrete ich nun meinen Wahlkreis Groß-Gerau in Berlin.

Ausbildung und Beruf

1990

Geboren

in Mainz
1990
2009

Abitur

am Gymnasium am Kurfürstlichen Schloss in Mainz
2009
2009-2013

Bachelor of Arts

in Politikwissenschaft und Sinologie, Goethe Universität Frankfurt
2009-2013
2010/11

Auslandssemester

Studium der chinesischen Sprache, Kultur und Kalligraphie an der Peking University mit einem PROMOS-Stipendium des DAAD
2010/11
2013-2016

Master of Arts

in Modern East Asian Studies, Goethe Universität Frankfurt
2013-2016
2014-2016

Stipendium

der Friedrich-Ebert-Stiftung

2014-2016
2015

Berufliche Tätigkeit

 im Bereich Business Development und Marketing am German Centre for Industry and Trade, Peking

2015
2016-2021

Managerin

…im internationalen Vertrieb eines Wasserfilterherstellers

2016-2021

Politik und Engagement

Seit 2009

Mitglied

der SPD

Seit 2009
Seit 2011

Stadtverordnete

in Ginsheim Gustavsburg

Seit 2011
2011-2016

Vorsitzende

der Jusos Mainspitze

2011-2016
2015-2016

Ehrenamtliche Deutschlehrerin

für Geflüchtete, Caritas Ginsheim-Gustavsburg

2015-2016
2016-2023

Fraktionsvorsitzende

der SPD in der Stadtverordnetenversammlung Ginsheim-Gustavsburg

2016-2023
Seit 2021

Mitglied

des Deutschen Bundestages

Seit 2021
Seit 2021

Stellvertretende Vorsitzende

der Landesgruppe der hessischen SPD-Abgeordneten

Seit 2021
Seit 2021

Mitglied

im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages

Seit 2021
Seit 2021

Mitglied

im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen des Deutschen Bundestages

Seit 2021
Seit 2022

Genossenschaftsbeauftragte

 der SPD-Fraktion

Seit 2022
Seit 2022

Stellvertretendes Mitglied

im Kuratorium der Stiftung „Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung“ gem. § 4 des Entsorgungsfondsgesetzes

Seit 2022
Seit 2023

Co-Vorsitzende

der SPD Groß-Gerau

Seit 2023
Seit 2024

Vorsitzende

der Landesgruppe der hessischen SPD-Abgeordneten

Seit 2024
Transparenz

Mein Einkommen
als Abgeordnete

Ich möchte meine Arbeit als Abgeordnete so transparent wie möglich gestalten und veröffentliche daher umfassend meine Einkünfte sowie die mir als Abgeordnete zur Verfügung stehenden Gelder.

Falls Ihr Nachfragen zu den veröffentlichten Zahlen oder auch zu Treffen mit Interessenvertreter:innen habt, bitte ich Euch um eine Nachricht über den Kontakt.

Diäten

10.591,70 € / Monat Brutto (voll zu versteuern, kein 13. Monatsgehalt / Stand 1. Juli 2023).

1975 wurden nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts die Diäten an die Besoldungsstufen R6/B6 angepasst (Bundesrichter / Städtischer Wahlbeamter), diese Bezüge liegen heute wegen der mehrfachen Nullrunden ca. 12 % über den Diäten eines Bundestagsabgeordneten. Mithilfe der Diät wird sichergestellt, dass wir unsere Tätigkeit als Abgeordnete unabhängig von Beeinflussung ausüben können. Selbstverständlich ist meine Abgeordnetenentschädigung einkommensteuerpflichtig.

Kostenpauschale

5.051,54 Euro / Monat (steuerfrei); Stand 1. Januar 2024

z.B. für Berliner Wohnung, Wahlkreisbüro in Groß-Gerau, Mobilität im Wahlkreis, dortige Bürokosten, Veranstaltungen, Fachliteratur und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Pauschale wird jährlich zum 1. Januar an die Lebenshaltungskosten angepasst. Mit dem Erhalt der Kostenpauschale geht das Verbot des Abzuges von Werbungskosten im Rahmen der Steuererklärung einher.

Kein Sitzungsgeld

Als Bundestagsabgeordnete erhalte ich kein Sitzungsgeld. Ich muss mich jedoch an jedem Präsenztag einer Sitzungswoche in eine Unterschriftenliste eintragen. Wenn ich das nicht mache oder Abstimmungen unentschuldigt oder auch entschuldigt verpasse, wird die monatliche Kostenpauschale um bis zu 200 Euro gekürzt.

Für Mitarbeiter:innen

Für die Bezahlung der Mitarbeitenden stehen mir als Abgeordnete des Deutschen Bundestags bis zu 25.874,00 € / Monat (Arbeitnehmerbrutto, Stand 1. März 2024) zur Verfügung.

Diese Pauschale erhalte ich nicht selbst, die Abrechnung der Gehälter erfolgt durch die Bundestagsverwaltung. Ich beschäftige hiervon derzeit zwei Vollzeit- und drei Teilzeit-Mitarbeiter:innen. Praktikant:innen sowie Reisekosten meiner Mitarbeiter:innen werden ebenso aus dieser Pauschale bezahlt. Zudem beteilige ich mich an den Personalkosten der Landesgruppe, der Parlamentarischen Linken und der Tarifgemeinschaft. Nicht verbrauchte Personalmittel verfallen am Jahresende.

Ich bin Mitglied der Tarifgemeinschaft in der SPD-Bundestagsfraktion und bezahle meine Mitarbeitenden nach dem entsprechenden Tarifvertrag, der sich am TVöD-Bund orientiert.

Für Reisen

Für Dienstreisen stellt der Deutsche Bundestag mir folgende Leistungen bereit: Flüge im Rahmen der Abgeordnetentätigkeit (nur innerdeutsch), Netzkarte Deutsche Bahn (1. Klasse) zur rein dienstlichen Nutzung, Nutzung des Bundestags-Fahrdienstes in Berlin.

Für die Amts- und Büroausstattung

Ich habe Anspruch auf ein Büro am Sitz des Bundestages in einer Größe von derzeit 54 Quadratmeter (3 Räume mit jeweils 18 Quadratmeter) für mich und meine Mitarbeiter:innen, einschließlich Kommunikationsgeräte (bis zu 7 Laptops für meine Büros in Berlin und Groß-Gerau), Möblierung sowie der Einrichtung von Festnetz-Telefonanschlüssen und E-Mail-Adressen.

Ich beziehe keine Nebeneinkünfte.

Ein sensibler und reflektierter Umgang mit Lobbyismus ist mir besonders wichtig. Ich treffe mich regelmäßig mit Interessenvertreter:innen in meinem Wahlkreis Groß-Gerau sowie in Berlin. Dazu gehören Vereine, Bürgerinitiativen, Verbände, Unternehmen und öffentliche Institutionen. Ich hinterfrage bei jedem Termin kritisch, wie und in wessen Sinne Politik beeinflusst werden soll.

Kollegenstimmen

Das sagen andere über mich